Vom Ring auf den Acker

Boxer Timo Rost gewinnt gegen Fandino

Foto: Team Rost

von Jan Wochner

Für den Düsseldorfer Profi-Boxer Timo Rost war es ein erfolgreiches Wochenende. Rost gewann den 14. Profikampf seiner Karriere gegen den Spanier Jose Miguel Fandino einstimmig nach Punkten. Coronabedingt fand der Kampf ohne Zuschauer im Fightclub Wuppertal statt.

Das Programm für den Tag nach seinem Kampf meinte es nicht gut mit Timo Rost. „Meine Hände schmerzen noch“, erzählte der 29-jährige Düsseldorfer. Doch statt Erholung und Regeneration standen für Rost familiäre Pflichten auf dem Programm. „Meine Frau und meine Tochter sind froh, dass ich diese Woche mal Zeit für sie habe.“ So ging es für Rost statt auf die Couch in den Blumen-Großhandel und später in den Garten. 

„Ich musste mit der Fräse ran, um die Kartoffeln zu setzen“, stöhnte Rost. Bis auf die schmerzenden Hände kam der Düsseldorfer Boxer ohne größere Blessuren davon. Der Kampf gegen Fandino war letztlich eine eindeutige Nummer. Rost dominierte seinen Gegner, entschied sieben der insgesamt acht Runden für sich und gewann nach Votum aller Kampfrichter einstimmig mit 79:73 Punkten. 

Rost hat viel an technischen Feinheiten gearbeitet

Nur zum Knockout reichte es nicht, obwohl Rost mehrfach nah dran war. „Er ist ein absoluter Kämpfer, hat unheimlich viel eingesteckt, deswegen tun meine Hände auch so weh“, sagte Rost über Fandino. Den Wechsel zu seinem neuen Trainerteam um Bekim Hoxhaj scheint sich ausgezahlt zu haben. „Ich habe viel umgestellt und davon war schon viel zu sehen. Einige Sachen habe ich bereits automatisieren können“, erklärte Rost.

So wirkte der Düsseldorfer bei seinen Schlägen meist explosiver. Außerdem war klar erkennbar, dass Rost seinen Körper bei seinen Schlägen mehr eindrehte, um die Schlagkraft zu erhöhen. Mehrfach geriet der Spanier Fandino ins Wanken, nur endgültig Fallen wollte er einfach nicht. „Ich war auch extrem fit, habe mich auch in der achten Runde noch super gefühlt“, stellte Rost zudem klar. Unter der Leitung von Coach Hoxhaj hatte Rost in den vergangenen Wochen extrem an der körperlichen Verfassung gearbeitet.

Timo Rost: „Ich will um Titel boxen“

In der Rangliste machte Rost einen großen Satz durch seinen Sieg, verbesserte sich um fast 40 Ränge und nähert sich der Top 100 an. „Ich will um Titel boxen“, erklärte Rost voller Überzeugung. Schon in der nächsten Woche könnte feststehen, wann und gegen wen es für ihn weitergeht. Mit einem weiteren Sieg dürfte der Sprung auf einen zweistelligen Ranglistenplatz möglich sein. Dann würden auch bald schon die ganz großen Kämpfe in Reichweite sein und möglicherweise auch der erhoffte ganz große Titelkampf. 

In dieser Woche wird Rost aber erstmal weiter mit seinem Garten zu kämpfen haben. Aus der Nummer kommt der Familienvater nicht raus.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:0

2:2

3:2

2:1

5:3

1:7

3:0

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter