Welch ein großartiger Anblick ART Giants

Als ich so gelangweilt durch das worldwide-web jonglierte und mal studierte, was denn auf der großen weiten Basketballwelt stattfand, stolperte ich doch glatt über eine Tabelle, die ich aber sowas von großes Kino fand und gleichzeitig meine Hühnerbrust auf Arnolds Niveau anschwellen ließ:

„ProB Basketball Liga Nord, Tabellenführer ART Giants“

Wen interessiert es wirklich, dass erst ein Spieltag – und der noch nicht einmal komplett – abgespielt wurde? Niemand!

Der leidenschaftliche Anhänger des Clubs aus der NRW Landeshauptstadt schwebt förmlich auf der Erfolgswolke und wie ich an anderer Stelle schon einmal gewagt kundtat: Die ART Giants haben das Zeug zum Kultclub. Warum? Da zwickt mich schon allein die Frage. Für die Menschen mit dem großen Fragezeichen auf der Nasenwurzel sei es nochmal in einfachen Worten fabuliert:

Das fetteste Pfund ist, dass es in der Stadt der Kö und seinen vielen elitären Menschen und Clubs, keinen Überflieger im Team gibt, der vor lauter überfliegen völlig vergisst, Basketball zu spielen. Kein abgedrehter Zauberer im Team, sondern echte Fighter und Mannschaftsspieler. Was nicht heißt, dass es keine Ausnahmekönner gibt, aber die stellen sich 100% in den Dienst des Kollektivs. Basketball ist Arbeit, Punkt.

Kommen wir zu den Fans selbst. Es durften nur 100 rein ins Comenius und es kamen alle, zwar seltsam, aber darum nicht unwahrer: Ausverkauft! Dann und nur dieses eine Mal, hielt sich der Fanclub vornehm zurück mit der „Trommelage“ und trotzdem oder gerade wegen, war die Stimmung Bombe am ersten Spieltag. Ein großes Kompliment und gleichzeitig das Versprechen, dass die Wiggles ab Heimspieltag 2 die Felle malträtieren werden.

Der persönliche Aspekt oder „wir sind eine große Familie“, ja das gibt es tatsächlich noch im und um den Leistungssport. Trotz der notwendigen Distanz in der wüsten Zeit, gibt es eine ganz besondere Beziehung zwischen Fans, Spieler und Staff. Jeder aus dem Staff ist bereit für ein Gespräch, Spieler nehmen sehr wohl wahr, dass sie gepuscht werden durch die Fans und – da rede ich aus Erfahrung und dem besonderen Platz am Spielfeldrand – sie genießen die Anfeuerung und der Dank nach dem Match ist ganz sicher ehrlich gemeint. Es gibt eine Harmonie zwischen allen Protagonisten, das gefällt mir ganz besonders gut.

Jetzt sollte sich jeder, der noch nie bei einem Punktspiel der „absolute marvelous“ ART Giants dabei war, gehörig in den Allerwertesten beißen.

Seht es einfach als Aufforderung – ihr Unwissenden und Noch-Nicht-Fans – ein Spiel anzuschauen, glaubt es mir, es lohnt sich wirklich.

Nächste und beste Möglichkeit: 31.10. um 19 Uhr gegen Lok Bernau.

Euer Heiko Sauer

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:0

5:4 (n.P.)

0:3

3:0

7:0

3:0

1:1

1:0