Sieger Finale 2017 Herren 70+ : Edgar Evenkamp Rechts, Jürgen Franke Links,(beide DSD)
Sieger Finale 2017 Herren 70+ : Edgar Evenkamp rechts, Jürgen Franke links,(beide DSD)

Welt-, Europa- und Deutsche Meister beim DSD

  • Donnerstag, der 2. August 2018
  • News

Beim DSD Senior Cup versammeln sich einige der besten deutschen Altersklassen-Tennisspieler

Heinz Kleinemas (Deutscher Sportklub Düsseldorf/DSD) war schon Weltmeister, Edgar Evenkamp (DSD) war bereits Europameister und Peter Lehnen (TG Gahmen) ist amtierender Deutscher Mannschaftsmeister. Diese wenigen Beispiele zeigen bereits, welche sportliche Qualität sich beim DSD Senior Cup (5. bis 12. August) auf der Tennisanlage an der Altenbergstraße 81 in Düsseldorf-Grafenberg versammeln wird. „In der Regel kommen Spieler zu uns, die in ihren jeweiligen Altersklassen unter den Top 100 der deutschen Ranglisten stehen, einige gehören zu den Top-Ten“, erläutert DSD-Vorstand Tennis Hans-Jörg Haseloff. „Insgesamt rechnen wir wieder mit etwas mehr als 200 Teilnehmern.“ Gespielt wird in elf Herren-Altersklassen (Ak 30, 35, 40, 45, 50, 55, 60, 65, 70, 75, 80) und fünf Damen-Altersklassen (AK 30, 40 ,50, 60, 70).

Bei der Qualität der einzelnen Felder ist es auch kein Wunder, dass Hans Joachim Singhoff (TC Stadtwald Hilden) sich auf den Weg machen wird, die Stadtgrenzen zu überqueren. Singhoff ist aktuell Erster der deutschen AK 75 Rangliste und möchte diese Position beim DSD verteidigen. Immerhin erhalten die Sieger des DSD Senior Cups je 750 Punkte für das nationale Ranking. Die Finalisten müssen sich mit 562 Zählern bescheiden.

Neben Kleinemas und Evenkamp hat der DSD noch weitere ganz heiße Eisen im Feuer des eigenen Senior Cups. Bspw. tritt mit DSD-Mitglied Horst-Günther Fallschessel der Doppel-Vizeeuropameister des Jahres 2016 in der Ak 80 an. Für Fallschessel ist es sein Comeback-Turnier. In diesem Jahr hat er wegen Knieproblemen noch nicht so viele Turniere bestritten und ist deshalb in der deutschen Ranglisten von Position vier auf 22 abgerutscht. Ein Erfolg auf heimischer Anlage würde Fallschessel wieder kräftig nach oben befördern. Grund genug mit sportlichen Ehrgeiz an die Sacher heranzugehen.

Auch bei den Damen sind einige der deutschen Top-Spielerinnen beim DSD Senior Cup dabei. So haben sich u.a. Gabi Schneider (TC Siegen/Nummer 8 der nationalen Ak 55-Rangliste), Gudrun Martiny (Mombacher TV 1861/10 AK 70), Gisela Wittkamp (TC Siegen/12 Ak 60), Heidrun Tenhaken (TG Lörick/13 Ak70) oder Karin Linsen (TC Moers/14 Ak 50) in die Meldeliste eingetragen. Auch das vermeintlich schwache Geschlecht überzeugt beim DSD Senior Cup also mit tennis-sportlicher Qualität.

„Die Online-Meldeliste wird erst am 2. August um 12:00 Uhr geschlossen. Das heißt, dass sich durchaus noch starke Spielerinnen und Spieler melden können“, so Haseloff. „Das könnte den eh schon leistungsstarken DSD Senior Cup noch stärker machen.“

Der Eintritt zum DSD Senior Cup ist frei.

(HJH)