Weltrekord ist Weltrekord

Weltrekord Ruderergometer

(Foto: RCGD/Maren Derlien)

Die Saison 2020 ist laut Concept2 auf dem Ruderergometer seit dem 30.04.2020 beendet. Bis zuletzt konnte Carla Cai Albuera den Weltrekord über 6000 m „on slides“ der 13-14-jährigen Mädchen halten, den sie beim Weihnachts-Ergo-Cup am 14. Dezember 2019 von 26:17,2 min auf 25:49,6 min verbessert hatte. Trotz erhöhter weltweiter Nutzung der Ruderergometer aufgrund von Vereinsschließungen in Zeiten der Coronakrise machte der Düsseldorferin niemand den Rekord streitig.

Über diverse Distanzen werden die Weltrekorde überwiegend von US-Amerikanern, Kanadiern und Australiern gehalten. In der Alterskategorie 13-14 Jahre ist der Sport in diesen Ländern jedoch noch nicht so ausgeprägt wie in Deutschland und auch weltweit insgesamt noch nicht so populär. So fehlte die breite Konkurrenz für die Ruderin vom RCGD. Aber: Weltrekord ist Weltrekord! Und den fuhr sie mit großem Ehrgeiz beim WEC ebenso wie weitere sechs Teilnehmer aus Neuss, Krefeld, Duisburg und Witten. Sie weiß es zu bewerten, aber dennoch freut sie sich sehr über den Weltrekord und die dazugehörige Urkunde. Und das als Leichtgewicht bei den „Schweren“.

Erst Ende vergangenen Jahres kam die aktuelle zweifache Landesmeisterin von der Rudergemeinschaft Gymnasium Gerresheim zur Germania, dem Nachwuchs-Bundesstützpunkt, und begann dort mit dem Leistungssport. Die beiden RC-Trainer Tom Kurpjuhn und Steven Tischer wurden zuvor bei den Stadtmeisterschaften auf die heute 15-Jährige aufmerksam. Sie hält der RGG weiterhin die Treue, ist Vorstandsmitglied und trainiert auf dem Unterbacher See die Fünftklässler, wenn auch mit deutlich reduzierter Zeit. Denn sie hat große Freude am Leistungssport entdeckt: „Mir ist der Schulverein sehr wichtig, die Vorstandsarbeit und das Rudern mit meinen Freunden. Ich habe aber gemerkt, dass ich mich beim Training gut verbessern konnte und habe richtig viel Lust, noch besser zu werden.“ Zeit für Tanzen von Ballet bis Hip-Hop, für Capoeira oder Klavierspielen bleibt da nicht mehr, aber das nimmt sie in Kauf, um sich voll auf ihre Ruderleidenschaft zu konzentrieren.

Doch das Training ist derzeit bekanntermaßen eingeschränkt. Aber Rudern und Radfahren auf dem Ergometer ist möglich. „Ich habe von der RGG ein Ruderergometer, von der Germania ein Radergometer. Krafttraining mit Besenstiel und Wasserkanistern als Langhantel war hingegen nur ein Versuch mit viel Spaß.“ Clara Cai Albuera hält zuhause bestmöglich ihr frisch erkämpftes Leistungsniveau, um dann in die erste Wassersaison als Germanin zu starten, die hoffentlich noch in irgendeiner Weise ein wenig stattfinden kann.

(MD)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:4

3:4

1:3

6:7 (OT)

0:1

1:0

3:1

2:1