Westdeutsche Judo-Meisterschaft – JC 71 erfolgreichster Verein

v.l.: Linus Reiße, Yoshiya Laleike, Yuichi Yokoyama, Benedict Wolsfeld und Trainer Jens Kaiser

Mit fünf Titeln, einer Vizemeisterschaft und sechsmal Platz drei war der JC 71 erfolgreichster Verein bei den U15-Landesmeisterschaften am Wochenende in Dormagen. Zwei Titeln bei den Jungs am Samstag ließen die Mädchen tagsdrauf drei weitere folgen. Zum Vergleich: Im Vorjahr gab es für die JC-Starter zusammen “nur” sechsmal Edelmetall.
Knappe “Dinger” waren die Finals bei den Jungen bis 46 und den Mädchen bis 36 Kilogramm. Hier setzten sich Benedict Wolsfeld und Titelverteidigerin Frida Reisz erst nach Kampfrichterentscheid durch. Dabei musste Frida Reisz gegen ihre Vereinskameradin Katharina Kaiser in die Verlängerung, Benedict Wolsfeld gegen Libuda aus Witten.
Die weiteren Titel gewannen Nina Güth (-48 Kilogramm), Angelika Schmidt (-40) sowie Yoshiya Laleike (-43).
Dritte Plätze gab es für Linus Reiße (-43), Yuichi Yokoyama (-46), Sara-Tamar Wolsfeld (-48), Janne Päfgen (-52), Zoe Stockhausen (-63) und Polina Reyngold (+63).
Fünfte wurde Frieda Steller (-33), jeweils Siebte wurden Lara Körber (-52) und Joris Kaiser (-46), Platz neun gab es für Eva Pott (-44).
“Tolles Ergebnis mit fünf Titeln und insgesamt zwölf Medaillen. Super Trainingsgruppe, an der wir hoffentlich in Zukunft noch viel Freude haben werden”, so die Bewertung von Trainer Jens Kaiser.
Die Landesmeisterschaften (Westdeutsche Meisterschaft) sind die höchste Meisterschaft für die Altersklasse U15.
u.v.l.: Katharina Kaiser, Angelika Schmidt, Frida Reisz, o.v.l.: Trainer Jens Kaiser, Nina Güth und Sara-Tamar Wolsfeld.
u.v.l.: Katharina Kaiser, Angelika Schmidt, Frida Reisz, o.v.l.: Trainer Jens Kaiser, Nina Güth und Sara-Tamar Wolsfeld.


(MW)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2

0:1

4:2

3:2 (n.P.)

1:0

1:1

3:1

2:1