Giants ART

Wichtige Personalentscheidungen – Die Spielgemeinschaft ART Giants nimmt Fahrt auf

  • Freitag, der 29. April 2016
  • News

Nachdem die Düsseldorfer Basketballvereine ART und Giants vor rund zwei Wochen verkündet haben, sich in Zukunft zu einer Spielgemeinschaft zusammenzuschließen, können die Macher schon erste wichtige Personalentscheidungen vermelden. US-Amerikaner Robert Shepherd, unter dessen Führung die 1. Regionalligannschaft des ART Basketball als Aufsteiger souverän die Klasse halten konnte und ein ums andere Mal für Überrraschung sorgte, übernimmt das 1st Team der ART Giants. Jonas Jönke, der als sportlicher Leiter schon für den fulminanten Aufschwung der Jugendabteilung der Giants verantwortlich ist und als Headcoach dafür verantwortlich ist, dass Düsseldorf  bereits im vierten Jahr eine Vertretung in der Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) hat, übernimmt das Management von beinahe 30 Mannschaften, über 20 Coaches und über 500 Spielern.

Gerrit Kersten-Thiele, Vorstand Sport in der neuen SG zeigt sich mit der Entwicklung überaus zufrieden:
“Es freut mich sehr, dass wir mit Jonas Jönke und Robert Shepherd zwei der prägenden Düsseldorfer Basketballgesichter für dieses Mammutprojekt gewinnen konnten und sie mit uns die kommenden Aufgaben für den Basketball in Düsseldorf angehen. Robert, Jonas und wir sind heiß auf die kommende Saison und man merkt an allen Ecken und Enden, dass ein positiver Ruck durch die Abteilungen geht! Die kommenden Wochen und Monate werden eine Herausforderung, aber gemeinsam werden wir es schaffen, gute und nachhaltige Strukturen für den Jugend- und Herrenbereich zu schaffen und so die Basis für ein langfristig erfolgreiches Basketballprogramm in Düsseldorf zu legen.”

Der Zusammenschluss setzt neue Kräfte frei, so Shepherd:
“Ich freue mich darauf, unsere Energien und Ressourcen zu bündeln. Wir alle haben lange Zeit das Gleiche gewollt. Zusammen haben wir die größte Chance, unsere Ziele zu erreichen. Düsseldorf wird ein 1st Team in einer starken 1. Regionalliga sehen, das die Stärke der Clubs symbolisiert und an dem jeder, der guten Basketball sehen möchte, seine Freude haben wird.“

Jonas Jönke freut sich auf die Chancen:
“Wir haben durch den Zusammenschluss auf einen Schlag die zweitgrößte männliche Basketballabteilung Deutschlands nach ALBA Berlin.  Wir werden unsere Strukturen zusammenführen und weiter professionalisieren. Vor uns liegen nicht nur in den nächsten Monaten harte Arbeit aber auch riesige Chancen. Unsere Aufgabe ist es, die Spielgemeinschaft vorzuleben und alle mitzunehmen.“

 

(SF)