Zahlen und Fakten zum Radverkehr in Düsseldorf

Tour de France-Direktor Christian Prudhomme, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Verkehrsdezernent Stephan Keller, Sven Teutenberg, Projektleiter Sport Grand Départ Düsseldorf 2017 und Radprofi Ruben Zepuntke (Foto: Michael Gstettenbauer, Landeshauptstadt Düsseldorf)

  • Seit 2007 ist die Landeshauptstadt Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.“.
  • 19 % aller Wege im Düsseldorfer Binnenverkehr werden mit dem Fahrrad zurückgelegt. (Stand 2018)
  • Rund 76 % der Düsseldorfer verfügen über ein Fahrrad, rund 4,5% über ein Elektrofahrrad. (Stand 2018)
  • 89 % aller Wege, die mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, sind kürzer als 6 km. (Stand 2018)
  • Die durchschnittliche Fahrtweite mit dem Fahrrad beträgt 3,2 km. (Stand 2018)
  • In Düsseldorf gibt es 13 Dauerzählstellen, eine davon ist sichtbar platziert am Rheinufer. 2019 fuhren hier über 1 Millionen Radfahrer vorbei. Interessierte können sich die Ergebnisse der Dauerzählstellen hier genauer ansehen.
  • Die Gesamtlänge des Wegweisungsnetzes beträgt 350 Kilometer. (Stand 2020)
  • Aktuell sind ca. 285 Einbahnstraßen in Düsseldorf für den Radfahrer in Gegenrichtung geöffnet. (Stand 2020)
  • In Düsseldorf gibt es über 2.500 Bike & Ride-Stellplätze. An fünf Standorten sind insgesamt 92 Fahrradboxen installiert. (Stand 2019)
  • Die Radstation am Düsseldorfer Hauptbahnhof bietet Platz für 500 Fahrräder und weist ein vielfältiges Serviceangebot auf.
  • Seit 2018 wurden im Rahmen der Initiative „Fahrradparkplätze für Düsseldorf“ mehr als 2.000 neue Stellplätze geschaffen.
  • Mehr als 20.000 Besucher kamen zum 14. Radaktivtag 2019.
  • Beim Stadtradeln 2019 legten 6.055 RadlerInnen insgesamt 1.262.245 km zurück.

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3