Borussia macht kurzen Prozess

Källberg ist zurück und punktet beim 3:0

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Der Schwede ist nach seiner Corona-Zwangspause rechtzeitig spielfähig und macht nach den Siegen von Dang Qiu und Kristian Karlsson den klaren Sieg gegen Ochsenhausen perfekt.

Das kollektive Aufatmen gab es am Freitagvormittag. Zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass Anton Källberg am Abend zur Verfügung stehen würde. Der schwedische Tischtennisprofi konnte seine Isolation rechtzeitig beenden und trat am Abend zum Bundesligaspiel zwischen Borussia Düsseldorf und den Tischtennisfreunden Ochsenhausen wieder an die Platte.

Trainer Danny Heister hatte die Erwartungen gedämpft, schließlich konnte Källberg eine Woche lang nicht trainieren. Also stellte der Niederländer den seit eineinhalb Jahren alles überragenden Bundesligaspieler an Position drei auf.

Als Källberg auf Samuel Kulczycki traf, führte seine Mannschaft bereits mit 2:0, weil Dang Qiu und Kristian Karlsson ihre Einzel erfolgreich gestalten konnten. Und auch Källberg gelang ein Sieg. Mit einem 3:1 machte der 24-Jährige das 3:0-Gesamtergebnis perfekt und spielte im zweiten Durchgang sogar einen perfekten Satz mit 11:0.

Karlsson mit hochkonzentrierter Vorstellung gegen Gauzy

Die Auftritte seiner Teamkollegen hatten aber ebenso ein Lob verdient. Der seit Wochen formstarke Dang Qiu ließ Can Akkuzu keine Chance und Kristian Karlsson zeigte beim 3:1 gegen Simon Gauzy eine hochkonzentrierte Leistung. „Das war eine gute Antwort auf die Niederlage in Bergneustadt, die mich immer noch beschäftigt aufgrund der für uns unglücklichen Situation. Vor allem Kristian hat einen super Job gemacht und gegen Gauzy verdient gewonnen. Das wird ihm Selbstvertrauen für Sonntag geben“, sagte Heister.

„Dang war wie zuletzt immer sehr souverän und auch Anton hat ein gutes Spiel gezeigt. Im dritten Satz fehlte ein bisschen die Konzentration, aber trotzdem Kompliment, wie er heute zurückgekehrt ist. Timo Boll fängt nun auch wieder mit dem Training an und mit Kamal Achanta haben jetzt noch eine weitere Alternative bekommen“, blickte Borussias Cheftrainer auf die seine weiteren Optionen.

Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale am Sonntag

Richtig wichtig wird es dann aber am Sonntag, wenn die Borussia im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League auf Dzialdowo trifft. Durch eine Regeländerung genügt dem Titelverteidiger nach dem 3:0-Erfolg in Polen eine 1:3-Niederlage nicht zum Einzug in die nächste Runde, wie es bis zur vergangenen Saison noch üblich war.

Um auch Rückspiele länger spannend zu halten, muss das Team mindestens zwei Spiele gewinnen. Sollten die Gastgeber das Spiel mit 0:3 oder 1:3 verlieren, käme erstmals das „Golden Match“ zum Tragen. Dafür würden die Trainer drei Spieler neu und in beliebiger Reihenfolge aufstellen, in bis zu drei Partien wird jeweils nur ein Satz gespielt. Wer zwei Sätze für sich entscheiden kann, zieht dann ins Halbfinale ein.

STATISTIK
Borussia – TTF Ochsenhausen 3:0
Dang Qiu – Can Akkuzu 3:0 (11:9, 11:3, 11:6)
Kristian Karlsson – Simon Gauzy 3:1 (12:10, 12:10, 3:11, 11:6)
Anton Källberg – Samuel Kulczycki 3:1 (11:6, 11:0, 6:11, 11:9)

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:0

3:0

2:3

2:1

1:3

2:2

2:4

3:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter