Makelloses Trio

Borussia setzt Serie fort

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Anton Källberg, Kristian Karlsson und Ricardo Walther bleiben in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. In Bremen gibt es erneut einen 3:0-Sieg für den Tabellenführer.

Fünf Pflichtspiele, fünf Siege, eine Bilanz von 16:1 in den Einzeln, Tabellenführung in der Tischtennis-Bundesliga und im Pokalwettbewerb das Viertelfinale erreicht. Besser hätte der erste Abschnitt der neuen Saison für Borussia Düsseldorf nicht laufen können. Sieht man einmal von Trainer Danny Heisters (erwartbarer) Einzelniederlage im Auftaktspiel gegen Grenzau ab, weisen die Spieler des Rekordmeisters eine makellose Bilanz auf.

Anton Källberg, Kristian Karlsson und Ricardo Walther blieben auch am vierten Spieltag der Bundesliga unbesiegt. Beim SV Werder Bremen setzte sich die Borussia ungefährdet mit 3:0 durch. Der Konkurrenz könnte derzeit durchaus angst und bange werden, wenn sie auf das Düsseldorfer Team schaut. Denn Spitzenspieler Timo Boll stand noch nicht einmal an der Platte. Die Nummer zehn der Weltrangliste wird nach seinen Rückenproblemen der vergangenen Monate weiter behutsam an die Wettkampfform herangeführt.

Kristian Karlsson mit 100. Erfolg im Borussia-Trikot

Einzig bei Källberg, der seit Saisonbeginn permanent an Position eins spielt, wusste Trainer Heister nach guten Auftritten im Sommer über die Form Bescheid. Karlsson kam ohne Wettkampfpraxis von einer Ellbogenoperation zurück, Walther hatte ebenfalls ein paar physische Probleme. Auch deshalb sind die bisherigen Auftritte umso beeindruckender. Die Borussia scheint das Geschehen stets unter Kontrolle zu haben – und eine Rückkehr von Boll ist angesichts der momentanen Erfolgsserie nicht dringlich.

Foto: Kenny Beele

In Bremen gelang Karlsson an Position zwei spielend mit einem 3:1 gleich ein Schlüsselerfolg gegen seinen schwedischen Nationalmannschaftskollegen Mattias Falck. „Ein super Auftritt von Krille“, lobte Heister. „Er knackt im Moment immer die Nummer eins unserer Gegner uns schafft damit das Break. Das ist für die Mannschaft enorm wichtig.“ Für Karlsson, im fünften Jahr für die Düsseldorfer aktiv, war der Sieg im Auftakteinzel der 100. Erfolg im Borussia-Trikot.

Auffällig ist auch die Nervenstärke der Borussen. So ließ sich Källberg beim 3:0 gegen Kirill Gerassimenko in den Sätzen zwei und drei nicht davon aus der Ruhe bringen, dass er zwei Mal einen deutlichen Vorsprung verspielte. Auch Walther blieb gegen Hunor Szöcs cool, als er im wichtigen dritten Durchgang einen 5:9-Rückstand aufholte, diesen mit 12:10 gewann und das Match schließlich in vier Sätzen zumachte.

Am kommenden Samstag (19 Uhr) wird der TTC Fulda-Maberzell als nächster Klub versuchen, die Dominanz der Borussia zu brechen. Das Spiel wurde aufgrund der Teilnahme von Fuldas Quadri Aruna am World Cup vom 15. November vorverlegt.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:0

3:1

3:0

2:2

3:0

0:3

2:1

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter