Boll im Achtelfinale, Oruz und Co. erfolgreich

+++ Der Sportstadt-Tokio-Ticker +++

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Hier gibt es bis zum 8. August kompakt alle Informationen und Ergebnisse rund um die Mitglieder des TEAM 2021 Düsseldorf sowie die weiteren Sportlerinnen und Sportler mit Bezug zur Sportstadt bei den Sommerspielen (Stand: 26. Juli, 15.45 Uhr).

26. Juli, 15.45 Uhr (Tokio: 22.45 Uhr)
Zweites Spiel, zweiter Sieg – Selin Oruz und die „Danas“ sind auf dem besten Weg ins Viertelfinale. Am Ende bleibt es beim 2:0 gegen Indien. Am Mittwoch (12.15 Uhr) wartet dann Irland. Der Sportstadt-Tokio-Ticker meldet sich aber schon morgen zurück, versteht sich von selbst, oder? Bis dahin, jya mata!

26. Juli, 15.30 Uhr (Tokio: 22.30 Uhr)
Die Schlussphase ist angebrochen, Deutschlands Hockey-Frauen führen mit 2:0. Nach Lorenz traf Anne Schröder (35.) bei diesem Flutlichtspiel im Oi Hockey Stadium.

26. Juli, 14.52 Uhr (Tokio: 21.52 Uhr)
Na, das läuft doch wieder ganz ordentlich. . .die „Danas“ führen mit 1:0. Torschützin war Nike Lorenz (12.). Aber leicht macht Indien es der deutschen Mannschaft nicht. Jetzt ist erst mal Halbzeitpause. Und vielleicht klappt es mit der Chancenverwertung in der zweiten Hälfte ja noch etwas besser.

26. Juli, 14.05 Uhr (Tokio: 21.05 Uhr)
Gleich geht es los für Selin Oruz und die „Danas“. Mit den Inderinnen ist die Nationalmannschaft ja bestens bekannt. Im Rahmen der Vorbereitung trafen sich beide Teams in der Sportstadt zu einigen Testspielen – und Deutschland gewann alle vier. Wir drücken die Daumen, dass sich diese Serie heute fortsetzt.

26. Juli, 11.00 Uhr (Tokio: 18.00 Uhr)
Um 14.15 Uhr beginnt das zweite Vorrundenspiel für die Hockey-Damen. Selin Oruz und Co. treffen nach ihrem 2:1-Erfolg zum Turnierstart gegen Großbritannien heute auf Indien, das sein erstes Spiel mit 1:5 gegen die amtierenden Europameisterinnen aus den Niederlanden verloren hat.

Selin Oruz. Foto: Kenny Beele

26. Juli, 9.45 Uhr (Tokio: 16.45 Uhr)
Timo Boll über sein Auftaktmatch: „In ersten Spielen bin ich immer etwas gestresst, ich musste heute erst mein Feingefühl finden. Jetzt kann der nächste Gegner kommen.“

26. Juli, 8.15 Uhr (Tokio: 15.15 Uhr)
Nicht gut lief es leider für Benjamin Kleibrink. Der Florettfechter, Gold-Gewinner vor 13 Jahren in Peking, schied gleich in seinem ersten Gefecht aus. Beim 11:15 gegen den Ägypter Alaaeldin Abouelkassem, der 2012 Silber holte, geriet der physisch sichtlich angeschlagene Kleibrink von Anfang an ins Hintertreffen. Beendet sind die Spiele für den 35-Jährigen aber noch nicht. Am Sonntag steht noch der Mannschaftswettbewerb an.

26. Juli, 8.08 Uhr (Tokio: 15.08 Uhr)
Wie sagt man so schön? Am Ende ungefährdet. Timo Boll zieht mit einem 4:1-Sieg (7:11, 11:6, 11:7, 11:2, 11:1) über den Kasachen Gerassimenko ins Achtelfinale ein. Nach leichten Startschwierigkeiten zeigte der Europameister eine gute Leistung und trifft als nächstes auf seinen ehemaligen Borussia-Teamkollegen Panagiotis Gionis aus Griechenland oder Youngsik Jeoung aus Südkorea.

26. Juli, 7.54 Uhr (Tokio: 14.54 Uhr)
11:6 und 11:7. Timo dreht das Spiel, ist nun richtig drin im Match und führt mit 2:1-Sätzen. Anders als in der Bundesliga müssen bei den Sommerspielen übrigens vier Durchgänge gewonnen werden.

26. Juli, 7.42 Uhr (Tokio: 14.42 Uhr)
Das Sprichwort für unseren heutigen Sommerspiele-Tag fehlt noch. . . „Wo Annehmlichkeiten sind, da gibt es auch Schmerz“. Und das passt leider auch ein bisschen zu Timo Boll. Der verletzte sich ja leicht beim letzten Vorbereitungsturnier in Düsseldorf an der Hüfte. Ob ihn das noch irgendwo beeinflusst? Kirill Gerassimenko hat den ersten Satz jedenfalls mit 11:7 gewonnen.

26. Juli, 7.35 Uhr (Tokio: 14.35 Uhr)
Ohayou, das bedeutet Guten Morgen – der Tokio-Ticker schaut an diesem Montag gespannt auf den ersten Auftritt von Timo Boll im Tischtennis-Einzel. Aber das ist längst nicht alles rund um das TEAM 2021 Düsseldorf. Beim Beachvolleyball bestritten Karla Borger und Julia Sude schon ihr zweites Vorrundenspiel. Im Duell mit den Weltmeisterinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes hatte das Tusa-Duo in beiden Sätzen Chancen und gute Passagen, doch am Ende setzten sich die Kanadierinnen mit 21:17 und 21:14 durch. Nun benötigen Borger/Sude also unbedingt einen Sieg gegen Stam/Schoon aus den Niederlanden für den Einzug ins Achtelfinale.

25. Juli, 12.00 Uhr (Tokio: 19.00 Uhr)
Am Montag geht es dann so richtig rund im TEAM 2021. Karla Borger und Julia Sude bestreiten ihr zweites Gruppenspiel im Beachvolleyball gegen die Weltmeisterinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes aus Kanada, Tischtennis-Ass Timo Boll greift gegen Kirill Gerassimenko (Kasachstan) ins Geschehen ein und Florettfechter Benjamin Kleibrink geht bei seinen letzten Sommerspielen auf die Planche. Im ersten Gefecht ist der Ägypter Alaaeldin Abouelkassem sein Gegner. Für heute war’s das mit dem Tokio-Ticker der Sportstadt. Bis morgen, mata ashita!

25. Juli, 11.45 Uhr (Tokio: 18.45 Uhr)
Leonie Menzel und Annekatrin Thiele sind in ihrem Halbfinale im Doppelzweier der Ruderinnen leider Letzte geworden und haben das Finale damit deutlich verpasst. Der Zeitplan der Wettbewerbe auf dem Sea Forest Waterway wurde aufgrund der Wettervorhersagen kurzfristig verändert, eigentlich wäre Leonies Halbfinale für die Nacht auf Montag angesetzt gewesen. Schade, dass es nun nicht dem Finale geklappt hat. Ihre erste Teilnahme bei den Sommerspielen wird die 22-Jährige vom RC Germania aber sicher dennoch in guter Erinnerung behalten.

25. Juli, 4.15 Uhr (Tokio: 11.15 Uhr)
Das haben die Hockey-Damen sehr gut zu Ende gespielt. Selin Oruz und Co. gewinnen gegen ein absolutes Topteam. Am Ende bleibt es beim 2:1 gegen Großbritannien. Ein gelungener Start ins Turnier. Hut ab!

25. Juli, 3.54 Uhr (Tokio: 10.54 Uhr)
Mit 2:1 geht es in den letzten Spielabschnitt. Das wäre ja dann doch nicht ganz so unwichtig zu Beginn des Turniers. Aber Großbritannien wird noch mal alles versuchen.

25. Juli, 3.35 Uhr (Tokio: 10.35 Uhr)
Warum dieses Sprichwort zum neuen Tag der Sommerspiele? Nun ja, Gegner Großbritannien ist nicht unbedingt unterlegen und zugleich auch keinesfalls schlechter als die „Danas“. Zur Halbzeitpause steht es jedenfalls 1:1. Selin Oruz und Co. gerieten zunächst in Rückstand. Sarah Louise Jones (8.) brachte das Team GBR in Führung, ein Siebenmeter mit eigentlich missglückter Ausführung verhalf zum Ausgleich – Torschützin war Victoria Huse (25.). . .ähm, vor dem Drücken aufs Knöpfchen warten wir den Angriff noch ab. . . Toooooor. 2:1 für Deutschland. Charlotte Stapenhorst (33.) trifft zum 2:1, kurz nach Wiederbeginn. So muss das sein – und das in der drückenden Hitze des Oi Hockey Stadium.

Grafik: Sportstadt Düsseldorf

25. Juli, 3.25 Uhr (Tokio: 10.25 Uhr)
„Wer dir überlegen, den beneide nicht. Wer dir unterlegen, den verachte nicht.“ Mit dieser japanischen Weisheit meldet sich der Tokio-Ticker zur Zeit, in der die Sonntagsbrötchen noch als Rohlinge im Bäckerei-Hinterzimmer liegen, zum Hockey-Auftaktspiel mit Selin Oruz aus dem TEAM 2021 Düsseldorf zurück an der Tastatur.

24. Juli, 12.00 Uhr (Tokio: 19 Uhr)
Der Sportstadt-Tokio-Ticker meldet sich am Sonntag zurück. In der kommenden Nacht wird es für Selin Oruz und die Hockey-Nationalmannschaft der Damen dann ernst. Im Auftaktspiel geht’s gegen Großbritannien. Bis morgen, mata ashita!

24. Juli, 11.40 Uhr (Tokio: 18.40 Uhr)
Schade, am Ende waren Heidrig/Vergé-Dépré zu stark. Karla und Julia verlieren den entscheidenden Durchgang mit 6:15 und müssen sich nach insgesamt 55 Minuten Spielzeit mit 1:2-Sätzen geschlagen geben. Das Achtelfinale ist aber immer noch möglich. Zwei Vorrundenspiele gibt es für die beiden ja noch.

24. Juli, 11.22 Uhr (Tokio: 18.22 Uhr)
Jetzt sind die beiden aus dem TEAM 2021 Düsseldorf absolut drin. Mit 23:21 holen sich Karla und Julia den zweiten Satz, wehren sogar drei Matchbälle ab. Weiter so, hier geht doch was. . .

24. Juli, 10.57 Uhr (Tokio: 17.57 Uhr)
Das war ein bisschen schnell – leider. Der erste Satz geht mit 21:8 an das Team aus der Schweiz. Jetzt müssen Karla und Julia sich mächtig steigern.

24. Juli, 10.36 Uhr (Tokio: 17.36 Uhr)
Das hier hat Karla übrigens am Freitag bei Twitter gepostet – ganz gut getroffen, oder?

24. Juli, 10.25 Uhr (Tokio: 17.25 Uhr)
Der Zeitplan im Shiokaze Park, der am nördlichen Teil der Bucht von Tokio liegt, hat sich leicht verzögert. Aber gleich geht es dann endlich los für Karla Borger und Julia Sude. Mit den amtierenden Beachvolleyball-Europameisterinnen stehen aber natürlich extrem gute Gegnerinnen auf der anderen Seite des Netzes. Gegen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré aus der Schweiz gingen bisher beide Vergleiche in diesem Kalenderjahr verloren. Beim Nations Clash im Februar und auch auf der Tour in Ostrau hieß es jeweils 0:2. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass das heute anders aussehen kann und wünschen viel Erfolg.

24. Juli, 2.08 Uhr (Tokio: 9.08 Uhr)
Zum Erreichen des Halbfinals ist ein Platz unter den ersten drei nötig. Und das gelingt mit Rang zwei. Menzel und Thiele sind damit im Halbfinale dabei. Glückwunsch an Leonie – und natürlich auch Annekatrin. Das nächste Rennen für beide findet am Sonntagmorgen statt. Der Tokio-Ticker meldet sich dann in einigen Stunden mit dem ersten Auftritt der Beachvolleyballerinnen Karla Borger und Julia Sude zurück.

Leonie Menzel (l.) im Boot mit Annekatrin Thiele. Foto: Derlien/RC Germania

24. Juli, 1.38 Uhr (Tokio: 8.38 Uhr)
„Erwarte das Glück schlafend“ – so sagt es unser japanisches Sprichwort zum dritten Tag unseres Tokio-Tickers. Wir schlafen aber noch gar nicht, denn Ruderin Leonie Menzel startet gemeinsam mit Annekatrin Thiele gleich in ihren Hoffnungslauf im Doppelzweier.

23. Juli, 16.15 Uhr (Tokio: 23.15 Uhr)
Die traditionell ersten Athletinnen und Athleten kamen natürlich wie immer aus Griechenland, angeführt von Laura Ludwig und Patrick Hausding zog deutsche Team – oder zumindest ein Teil davon – ins Stadion ein. Um 16.13 Uhr wurden die Sommerspiele dann durch den japanischen Kaiser offiziell für eröffnet erklärt. Insgesamt war es eine bunte Eröffnungsfeier, aber verständlicherweise ohne das ganz große Flair. . .könnte natürlich schon mit den fehlenden Zuschauern zusammenhängen. Nun ja. An dieser Stelle verabschiedet sich der Tokio-Ticker der Sportstadt für heute. Wir melden uns morgen wieder, mata ashita!

23. Juli, 15.54 Uhr (Tokio: 22.54 Uhr)
Eine Information zu Leonie Menzel hat uns noch erreicht. Die Ruderin musste nach ihrem Rennen völlig entkräftet per Rollstuhl in ein Funktionsgebäude gebracht werden. Wenig später ging es ihr aber bereits wieder besser. Die enorme Hitze in Tokio machte der 22-Jährigen extrem zu schaffen. Zum Hoffnungslauf soll das deutsche Boot aber wieder antreten.

23. Juli, 12.45 Uhr (Tokio: 19.45 Uhr)
Um die Eröffnungsfeier haben die Veranstalter ein großes Ereignis gemacht. Einzelheiten zum Programm sind nicht publik geworden. Aus dem TEAM 2021 Düsseldorf dürften aber gleich nicht alle dabei sein, da es für einige morgen bereits oder erneut zur Sache geht. Neben Leonie Menzel sind auch Karla Borger und Julia Sude am Samstag erstmals dran. Das Beachvolleyball-Duo der DJK Tusa 06 trifft im Auftaktspiel auf die amtierenden Europameisterinnen Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré aus der Schweiz.

23. Juli, 10.05 Uhr (Tokio: 17.05 Uhr)
Die deutsche Fahne bei der heutigen Eröffnungsfeier wird übrigens offiziell von zwei Personen getragen. Beachvolleyballerin Laura Ludwig und Wasserspringer Patrick Hausding teilen sich diese Ehre. Vor fünf Jahren in Rio de Janeiro trug Tischtennis-Superstar Timo Boll von Borussia Düsseldorf die Fahne.

23. Juli, 7.38 Uhr (Tokio: 14.38 Uhr)
Gemeinsam mit Annekatrin Thiele startete die Ruderin des RC Germania in ihren Vorlauf im Doppelzweier. Hinter den Niederlanden, Litauen und dem Boot aus Australien reichte es für Menzel und Thiele aber nur zu Platz vier. Zu Beginn hielten beide noch die Pace der Konkurrenz, fielen dann aber bereits vor der Halbzeit der 2000 Meter langen Renndistanz entscheidend zurück. Trotzdem ist das Halbfinale weiterhin möglich. In der Nacht auf Samstag (2.30 Uhr) rudern Menzel/Thiele im Hoffnungslauf.

23. Juli, 7.30 Uhr (Tokio: 14.30 Uhr)
Heute geht es richtig los. Hallo, zum zweiten Tag unseres Tokio-Tickers. Zum Start auch heute ein japanisches Sprichwort: „Wenn du es eilig hast, mach einen Umweg.“ Den wollte sich Leonie Menzel heute morgen natürlich trotzdem gerne ersparen. Die 22-Jährige ist die erste Athletin aus dem TEAM 2021 Düsseldorf, die in den Tagen von Tokio einen Wettkampf bestritt. Außerdem steigt am Mittag deutscher Zeit die offizielle Eröffnungsfeier.

22. Juli, 15.30 Uhr (Tokio: 22.30 Uhr)
Sollten Menzel und Thiele sind nicht auf direktem Wege für das Halbfinale qualifizieren, dann gibt es immer noch die Option über den Hoffnungslauf in der Nacht von Freitag auf Samstag. Am Samstag darf dann auch das Beachvolleyball-Duo Karla Borger/Julia Sude erstmals aufschlagen. Für heute aber soll es das gewesen sein mit dem Tokio-Ticker. Bis morgen! Und nicht vergessen: Kommende Nacht Daumen drücken für Leonie. . .im Schlaf oder vielleicht sogar live vor dem Endgerät.

22. Juli, 13.05 Uhr (Tokio: 20.05 Uhr)
Den Auftakt aus Sicht des TEAM 2021 macht übrigens die eben bereits erwähnte Leonie Menzel. Gemeinsam mit Annekatrin Thiele steht in der Nacht auf Freitag der Vorlauf im Doppelzweier an. Ab 4 Uhr deutscher Zeit geht es auf dem Sea Forest Waterway in der Bucht von Tokio los, der Startschuss für Menzel/Thiele fällt gegen 4.20 Uhr.

22. Juli, 12.41 Uhr (Tokio: 19.41 Uhr)
Vor dem Start der Wettkämpfe haben wir noch einmal mit einigen Athletinnen und Athleten gesprochen. Tischtennis-Ass Timo Boll ist nach seinem EM-Titel mit viel Selbstvertrauen ausgestattet, müsste auf dem Weg zum langersehnten Edelmetall im Einzel aber am Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong aus China vorbei. Das ergab die Auslosung am Mittwoch. Ruderin Leonie Menzel ist das erste Mal beim größten Sportereignis der Welt dabei und Hockeyspielerin Selin Oruz schilderte der Sportstadt bereits erste Eindrücke aus Tokio.

22. Juli, 12.30 Uhr (Tokio: 19.30 Uhr)
Ein japanisches Sprichwort lautet: „Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen. Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst.“ Und damit sagt der „Tokio-Ticker“ der Sportstadt Düsseldorf „Konnichiwa“. Hier gibt es ab sofort und in den kommenden rund zwei Wochen – genau genommen sind es sogar 17 Tage – alle wichtigen Infos zu den Athletinnen und Athleten des TEAM 2021 Düsseldorf, die bei den Sommerspielen in Japan dabei sind.

Teilen

Letzte Ergebnisse

0:2

1:3

3:2

3:0

2:2

5:3

1:7

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter